Kampagnen

Als Teil der weltweiten Kampagne mit bereits über 550 Fairtrade-Towns ist nun auch Deutschland mit dabei: Gemeinden und Städte können sich um diesen Titel bewerben, indem sie nachweisen, dass sie den Fairen Handel unterstützen. Im Laufe des Jahres wird dann die erste Fairtrade Town Deutschlands gekürt. Setzen auch Sie in Ihrer Stadt, in Ihrem Landkreis oder Ihrer Gemeinde ein konkretes Zeichen für eine gerechtere Welt - Machen Sie mit! 

Zum Auftakt der Kampagne wurde eine Studie zum Thema „Ökologische Landwirtschaft und Fairer Handel in Entwicklungsländern“ erstellt. Sowohl die Studie als auch der Weltagrarbericht von 2008 zeigen deutlich, dass Fairer Handel und ökologische Landwirtschaft einen bedeutenden Beitrag zur weltweiten Ernährungssicherung leisten können. Der Weltladen-Dachverband und Naturland machen mit der Kampagne auf die weltweite Ernährungskrise und deren Opfer aufmerksam und setzen sich für eine zukunftsfähige Welternährung ein. Sie richtet sich direkt an die beiden Bundesminister Ilse Aigner und Dirk Niebel. Ihre Beteiligung ist wichtig!

Die Faire Woche ist eine Aktionswoche, die jährlich im September vom Forum Fairer Handel durchgeführt wird. Die Mitgliedsorganisationen beteiligen sich mit einer Vielzahl von Aktionen.

...ist ein bundesweites Projekt, das einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der kirchlichen Beschaffung unter Nachhaltigkeitskriterien leistet. Dabei sollen ökologische und soziale Standards Berücksichtigung finden. Gleichzeitig sollen über die Kirchengemeinden und kirchlichen Einrichtungen Impulse für einen nachhaltigen Konsum im privaten Bereich gegeben werden. Für das Engagement in der ökofairen Beschaffung wurde Zukunft Einkaufen mit dem ersten Fairtrade Award in der Kategorie "Zivilpreis" ausgezeichnet.

... ist eine Aktion, die sich für eine faire Beschaffung im kirchlichen Umfeld einsetzt. Die Aktion unterstütztdiakonische Einrichtungen und kirchliche Verwaltungen, ihre Beschaffung auf fair gehandelte Produkte umzustellen. Sie richtet sich an GroßverbraucherInnen und bietet Information, Verkostung und Beratung speziell für Gemeinschaftsverpflegung, Kantinen und Cafés an. Angestoßen wurde die Aktion beim Evangelischen Kirchentag 2001 in Frankfurt. Seit 2002 wird sie von Brot für die Welt und dem Evangelischem Entwicklungsdienst getragen und von den fünf Landeskirchen Hannover, Kurhessen-Waldeck, Mitteldeutschland, Rheinland und Württemberg aktiv unterstützt.

"fair feels good" war die erste bundesweite Informationskampagne zum Fairen Handel. Sie informierte mit Aktionen und Veranstaltungen über Prinzipien, Produkte und gesellschaftspolitische Hintergründe des Fairen Handels. Sie wird von der Verbraucherinitiative, TransFair und dem Weltladen-Dachverband durchgeführt und vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit gefördert. Die Kampagne ist mittlerweile offiziell abgeschlossen, die Homepage bietet jedoch noch eine Vielzahl von Informationen rund um den Fairen Handel.

FairJobbing ist eine Kampagne der Weltladen Dachverbände in Deutschland und Österreich. Die Kampagne richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene und wirbt für das Engagement in und rund um Weltläden. Denn Weltläden bieten Aktivitäten mit Sinn und Verstand. Bei einem Praktikum im Weltladen oder einem eigenen Verkaufsstand in der Schule oder Uni qualifizieren sich Jugendliche für die Zukunft und werden Experten für Fairen Handel: FairJobbing.

... ist der Name der internationalen Kampagne für nachhaltigen Bananen- und Ananashandel. Unter diesem Motto führt BanaFair in den nächsten drei Jahren mit weiteren europäischen Nicht-Regierungsorganisationen eine Kampagne durch, um Unterstützung für faire und nachhaltige Bananen- und Ananasbeschaffung zu mobilisieren. Ziel des Projektes ist es, über die Auswirkungen der Supermärkte auf die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Plantagenarbeitern und Kleinproduzenten in Lateinamerika, Afrika und der Karibik zu informieren, das Bewusstsein der  EU-Bürger dafür zu schärfen und sie zum Handeln zu motivieren.

Das Aktionsbündnis Gerechter Welthandel ist ein Zusammenschluss aus 34 Organisationen aus den Bereichen Entwicklung, Kirche, Umwelt, Menschenrechte und Gewerkschaften. 
Die Kampagne will mehr Bewusstsein über Ungerechtigkeiten im Welthandel in der Bevölkerung schaffen. Viele Mitgliedsorganisationen des Forums sind auch bei Gerechtigkeit Jetzt! engagiert. Die Kampagne wurde im Herbst 2007 eingestellt, über Nachfolgeaktivitäten kann man sich auf der Homepage informieren.

Kampagnen zum Fairen Handel auf Länderebene

fairplay - fairlife Eine-Welt Netz NRW

Es geht um den Ball und es geht auch um den Fairen Handel! Wenn die ganze Welt im fairen Spiel vereint ist, dann soll auch auf der ganzen Welt zu fairen Bedingungen gearbeitet und gelebt werden!

FAIR HANDELN BAYERN Eine Welt Netzwerk Bayern e.V.

Mit der Kampagne soll der Bekanntheitsgrad des Fairen Handels und seiner politischen Hintergründe in Bayern erhöht, die Kräfte, die sich in Bayern für den Fairen Handel engagieren gestärkt und gebündelt und als gemeinsame Bewegung sichtbar gemacht werden.

fairstaerkung VEN und B.E.I.

Der VEN möchte mit dieser niedersachsenweiten Aktion ein wesentliches Ziel erreichen: Die Schaffung einer fair-stärkten Wahrnehmung des Fairen Handels in der Öffentlichkeit, den fair-stärkten Verkauf der Produkte und gleichzeitig die Vernetzung und Unterstützung von Aktionsgruppen, Verbänden und Unternehmen, die sich für diese Idee einsetzen wollen.

bio-regional-fair Eine Welt Netz Thüringen (EWNT)

Die Kampagne bio-regional-fair führt die drei Aspekte biologische Produkte, regionale Produkte und faire Produkte zusammen. Konsumenten sollen durch Aufklärungsarbeit darüber informiert werden welche Folgen ihre Konsumentscheidungen mit sich bringen.

Die Texte und Bilder dieser Seite stammen vom Forum Fairer Handel.

Termine

29.06.2017 (Donnerstag), 18 Uhr

Sommer, Sonne, Bio & Fair - Köstliche Rezepte für Picknickkorb und Büro. Praxisworkshop

Praxis-Workshops mit Expertinnen vom Ökomarkt e.V.

Wir kochen wieder gemeinsam: Vegan, öko-fair und lecker!
Unser nächster Praxisworkshop zum Entdecken, Ausprobieren und Kennenlernen ist vorbereitet -
...