Das kommt gar nicht in die Tüte! Mehrweg statt Einweg auf dem Markt am 5. Oktober

So sieht unser Gemüsebeutel aus, den wir für 1 € auf dem Markt verkaufen wollen.

Am 5. Oktober findet von 7:00 bis 13: 00 Uhr unsere Aktion zur Vermeidung von Platiktüten auf dem Neugrabener Markt statt.

An diesem Tag möchten wir die Neugrabener motivieren, eigene Behältnisse zu ihrem Einkauf mitzubringen. Ausgewählte Obst- und Gemüsehändler beteiligen sich und geben Plastiktüten nur auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden ab.

Am 1. August trafen sich Beteiligte und Interessierte bei der steg Hamburg in der Bahnhofstraße zum ersten Mal, um das Konzept zu diskutieren. Besonders gefreut haben wir uns darüber, dass zwei Damen und ein Herr unserem Artikel im "Neuen Ruf" gelesen haben und bei der Organisation mitmachen wollen!

Nun liegt viel Arbeit vor uns. Wir müssen einen Flyer entwerfen, der nicht nur auf den Aktionstag aufmerksam machen, sondern auch Hilfestellung zur Plastikmüllvermeidung im Allgemeinen geben soll. Besonders erwähnen möchten wir im Flyer Geschäfte in Neugraben, in denen das heute schon möglich ist. Dazu ist eine umfangreiche Recherche notwendig. Die Flyer sollen an sechs Markttagen verteilt werden. Je einer muss in die 1000 Gemüsebeutel gepackt werden. Auch die Pressearbeit darf nicht zu kurz kommen.

An unserem Stand und bei einigen Obst- und Gemüsehändlern werden die grünen Mehrwegnetze (siehe Foto) mit unserem Logo verkauft - und mit dem Logo von Clever Cities. Dieses EU-Projekt unterstützt uns nicht nur finanziell, sondern auch bei dem Layout des Flyers und bei allen Fragen rund um die Organisation.

Wie immer bei unseren Veranstaltungen: Wir können Hilfe gebrauchen! Wir benötigen "Marktgänger" für die Flyer-Verteilung, Auf- und Abbauhelfer für den Stand, Standbesetzungen für den Beutel-Verkauf und gern auch Menschen mit zusätzlichen Ideen.

Info bei Brigitte Sonnenberger, Tel. 0175 5230 484 oder brigitte.sonnenberger@sunnyhill.de

Diskussionsrunde am 1. August (v.l.n.r.)

  • Dorit Wilhelm, ehrenamtliche Leiterin des AWO-Seniorentreffs. Sie hat schon je 50 Flyer und Gemüsebeutel für ihre Veranstaltungsteilnehmer vorbestellt.
  • Horst Plohnke, engagierter Tier- und Umweltschützer, hilft uns bei den Flyer-Texten und wird Flyer auf dem Markt verteilen.
  • Sven Wegener. Chef des gleichnamigen Obsthofes, möchte Obst- und Gemüsehändler auf dem Markt zum Mitmachen gewinnen.
  • Johannes Robert, unser Ansprechpartner bei Clever Cities für Finanzierung, Flyer-Layout u.v.m.
  • Ingrid Zandersons recherchiert, in welchen Neugrabener Geschäften etwas für die Plastikreduzierung getan wird.

Nicht auf dem Bild:

  • Daniel Boedecker von der steg Hamburg, der uns mit Beratung und Tipps zur Seite steht.
  • Peter Bobeck, Förderverein Neugraben und Geschäftsführer der Druckerei Bobeck, sorgt für den Druck von Plakaten und Flyern.
  • Brigitte Sonnenberger, Neugraben fairändern, organisiert mit weiteren Mitstreitern der Initiative das Projekt. Zuständig für die Homepage und daher auch für das Foto.

Wichtiges

Öffnungszeiten FAIRkauf Neugraben

Unsere Verkaufsstelle im Vorraum des ASB (Marktpassage 1) ist Dienstag und Donnerstag von 9:00 -14:00 Uhr geöffnet.


Machen Sie mit?

Wir suchen noch Ehrenamtliche, die Spaß am Verkauf fair gehandelter Produkte haben. Auch Menschen mit anderen Fähigkeiten und Talenten zur Eröffnung eines Ladengeschäftes sind erwünscht! Infos bei Ruth Sattelberger, Tel. 040 - 180 785 10.


Wenn Sie Ihren Einkaufszettel schreiben ...

.. berücksichtigen doch ab und zu Produkte aus Fairem Handel! So werden Produzenten aus dem globalen Süden unterstützt und ihre Arbeitsbedingungen verbessert.