Zum Hauptinhalt springen

Termine und besondere Veranstaltungen

Digitales Treffen der Initiative im Mai

Wir treffen uns wegen der Corona-Bedingungen digital, um unsere weiteren Aktivitäten zu planen.

Termin: Mttwoch, 5. Mai, 19:00 bis 21:00 Uhr.

Wenn Sie mitmachen möchten, wenden Sie sich bitte an Wolfgang Zarth, Tel. 040 7 02 55 00 . Er schickt Ihnen einen Link per Mail und Sie können uns virtuell kennen lernen.

Flower-Power-Aktion auf dem Neugrabener Markt am 6. März

Faire Rosen für Frauenrechte

Auf reges Interesse stieß unsere Rosenaktion am 6. März. Schon während des Standaufbaus auf dem Neugrabener Markt blieben mehrere Frauen stehen und fragten, ob man die wunderschönen Rosen kaufen könne. Aber es gab sie geschenkt!

Anlass für die Aktion war der Frauentag, der jedes Jahr am 8. März weltweit gefeiert wird und der auf Gleichberechtigung und Frauenrechte aufmerksam machen soll.

100 zu fairen Bedingungen produzierte und gehandelte Rosen haben wir verschenkt und für ebenso viele fröhliche und überraschte Gesichter gesorgt. Nach einer knappen Stunde waren alle Rosen verteilt.

Es gab viele interessante Gespräche. Einige Reaktionen der Beschenkten:

"Das ist eine total wichtige und gute Aktion. Die Arbeitsbedingungen auf dem Blumenfarmen in Ostafrika sind schlecht und müssen besser werden."

"Eine fair gehandelte Rose zum Weltfrauentag, dann ist das ja ein doppelt guter Zweck."

Eine Frau, die Geburtstag hatte, freute sich besonders über die geschenkte Rose.

Die Gesprächsbereitschaft war groß. Viele der Beschenkten wussten gar nicht, dass es - neben Kaffee, Tee, Schokolade und weiteren Lebensmitteln - auch fair gehandelte Blumen gibt. Unsere Rosen kamen aus Kenia. Dort sind über 50.000 Frauen als Pflückerinnen und in den Verpackungshallen tätig. Der Faire Handel sorgt dafür, dass sie z.B. feste Arbeitsverträge, Tariflohn und Schulungen im Umgang mit Chemikalien bekommen. Die Farmen müssen außerdem strenge Umweltauflagen erfüllen.

Mehr zum Thema erfahren Sie hier.

In Neugraben bekommen Sie faire Rosen in den umliegenden Blumengeschäften - leider nur auf Vorbestellung. Vielleicht konnten wir durch unsere Aktion einen kleinen Beitrag dazu leisten, dass nach diesem Produkt aus dem Fairen Handel in Zukunft häufiger gefragt wird?

Wir haben es satt - Agrarwende jetzt!

Aktion Fußabdruck auf dem Neugrabener Markt

Jedes Jahr Mitte Januar findet in Berlin die große Agrarwende-Demo statt - und wir sind immer mit einigen Mitgliedern der Initiative hingefahren.

2021 war das wegen der Pandemie nicht möglich. Aber die Organisatoren der Demo haben sich etwas einfallen lassen: Die Aktion Fußabdruck!

Die Idee: Mit einem Meer aus großen Schritten soll die Agrarwende losgetreten werden. Viele Menschen sollten deshalb motiviert werden, ihren Schuh- oder Fußabdruck nach Berlin zu schicken -  mit Forderungen zum Thema Agrarwende.

Dazu haben wir beigetragen!!

Am Samstag, 2. Januar, Dienstag, 5. Januar und Samstag, 9. Januar waren wir mit einem Stand auf dem Neugrabener Wochenmarkt. Wir haben viele interessante Diskussionen mit Besucherinnen und Besuchern geführt und konnten über 70 Menschen animieren, ihren Fußabdruck auf einem  Blatt Papier zu hinterlassen und mit Forderungen zu versehen. Alle Fußabdrücke werden von uns an die  Organisatoren geschickt!

Das war die Agrarwende-Aktion am 16. Januar in Berlin!

Lesen Sie hier einen Artikel von Dirk Müller zu diesem Thema.

Zum Vergrößern bitte auf die Fotos klicken.

Kein FAIRkauf nach dem Gottesdienst!

Wegen des neuen Lockdowns gibt es bis auf weiteres keinen Verkauf fair gehandelter Produkte nach dem Gottesdienst in der Michaeliskirche!

Verstärkung für unser FAIRkauf-Team dringend gesucht!

Seit 15. September dürfen wir unsere kleine Verkaufsstelle im ASB-Foyer in der Marktpassage wieder öffnen.

Dienstags und donnerstags können die Neugrabener hier von 9:00 bis 14:00 Uhr fair gehandelte Lebensmittel wie Kaffee, Tee, Schokolade und Brotaufstriche erwerben.

Leider haben wir - aus gesundheitlichen Gründen und wegen Umzugs - einige Mitglieder unseres ehrenamtlichen FAIRkaufs-Teams verloren. Wir suchen deshalb Menschen, die Spaß am Verkaufen und Beraten haben und uns ein- oder zweimal im Monat unterstützen können.

Fühlen Sie sich angesprochen?

Infos bekommen Sie bei Dirk Müller, Tel. 040 70 00 740